.

Philharmoniker Depot

15.12.13 Wilde Handelswoche: Gold tendiert vorerst weiter nach unten

Für Edelmetallanleger und Trader war es eine aufregende Handelswoche. Gold, Edelmetallminenaktien und speziell Silber legten in den ersten Tagen dieser Handelswoche eine Rally hin, nur um dann am Mittwoch und Donnerstag zu enttäuschen. Kein Wunder – die Rally kam nicht richtig auf die Beine, da sich Gold im Vergleich zum Euro, einer weiteren US-Dollar-Alternative, nur sehr schwach entwickelte.

Im heutigen Artikel werden wir Ihnen drei Charts präsentieren. Alle drei Charts erzählen uns eine unterschiedliche Story über die Goldpreisperformance, und trotzdem weisen alle drei Chart in ein und dieselbe Richtung: Eine weitere Abwärtsbewegung beim Goldpreis.

Beginnen wir mit Gold in Britischen Pfund:

commentary_free_2013_12_13_1

In Britischen Pfund ausgepreist kam es bei Gold zu einer Bestätigung des Einbruchs unter das zuvor erzielte Tief von 2013. Der Ausblick bleibt weiterhin bärisch.

Und obschon es beim Dollar-Goldpreis zu einer Rally kam, die auf den ersten Blick ziemlich bullisch aussah, war die Goldpreisentwicklung in anderen Währungen eine Warnung, dass bezüglich dieser Rally dann doch nicht alles so bullisch ist. Es war keine richtige Rally, sondern eine Bestätigung des Einbruchs.

Ähnliches lässt sich über das Dow/Gold-Verhältnis sagen. Beim Dow/Gold-Verhältnis kam es zu einem Ausbruch, der diese Woche lediglich bestätigt wurde: ......................................

lesen Sie mehr

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Propagandafront.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com