.

Silber in USD / oz Silber in CAD / oz Silber in EUR / oz Silber in CHF / oz Silber in GBP / oz
Intraday Silber Preis Intraday Silber Preis in Silber Preis in EUR Intraday Silber Preis in Silber Preis in Euro € Intraday Silber Preis in Silber Preis in SW F Intraday Silber Preis in Silber Preis in UK £

 

Philharmoniker Depot

Silber- Beiträge 2019

Es war eine trügerische Hoffnung, die sich bei Silber-Anlegern breitgemacht hat. Mit dem Sprung über die Marke von 24 Dollar hatte sich das Chartbild deutlich gebessert. Doch der Befreiungsschlag mit einem Ausbruch über den Bereich von 25,00/25,40 Dollar stand noch aus. Zu einem Ausbruchsversuch kam es gar nicht erst, der Silberpreis drehte vorher wieder in Richtung Süden ab. Dazu kam gestern eine Meldung, die die Silberminenbranche erschütterte. Es betrifft den in New York gelisteten Silberproduzenten Gatos Silber.

Das Unternehmen wagte Ende 2020 den Sprung an die Börse in New York. Kein spekulatives Explorationsunternehmen wollte man sein. Man war gerade dabei, die Produktion auf dem Los Gatos Joint Venture hochzufahren. Eine hochgradige Silbermine in Mexiko. Die Produktionszahlen stimmten optimistisch. Und, so ganz nebenbei: Die Produktionszahlen sind nicht das Problem. Das Problem, das Gatos gestern öffentlich machte, betrifft die Reserven. Man wollte ein Ressourcen- und Reserven-Update durchführen und hat dabei festgestellt, dass die Geologie offensichtlich komplexer ist, als zunächst angenommen. Der technische Bericht, auf dem letztlich der Börsengang aufgebaut war, ist so nicht mehr zu halten. Die Reserven sind deutlich geringer, als ursprünglich angenommen. Der Konzern spricht selbst davon, dass es nur 30 bis 50 Prozent der Reserven sind, die man ursprünglich veranschlagt hat. Die Aktie brach knapp 70 Prozent ein.

Zum Verständnis, das Ganze betrifft die aktuelle Produktion streng genommen nicht. Gatos will im laufenden Jahr eine Rekordproduktion einfahren und das auch noch bei niedrigeren Kosten. Doch die Lebensdauer der Mine dürfte unter der neuen Ressource/Reserve deutlich zurückgehen. Und damit natürlich auch der Wert des Assets.

Nun werden solche Berichte unabhängig erstellt. Wobei die Unabhängigkeit immer so eine Sache ist, schließlich zahlen die Unternehmen dafür. Jeder Analyst, jeder Banker, jeder Anleger stützt sich darauf, dass ein solcher Bericht richtig ist. Dass man nun mehr als die halbe Ressource abschreibt, ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Anlegers und sicherlich einer der größten Skandale in der Rohstoffbranche seit vielen Jahren.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: DerAktionaer.de

COMEX-Silber und der GDX... Was in aller Welt haben diese beiden Dinge miteinander zu tun? Nicht viel, außer der Tatsache, dass sie sich den gleichen Chart teilen. Was hat es damit auf sich? Da wir alle auf die jüngsten Äußerungen des FOMC am Mittwoch warten, dachte ich, es könnte Spaß machen, diese Woche über etwas zu schreiben, das Sie vielleicht noch nicht bemerkt haben. Und was ist das? Die merkwürdige, aber fast 100-prozentige langfristige Korrelation zwischen dem Preis des COMEX-Silbers und dem Preis des beliebten börsengehandelten Goldaktienfonds mit dem Symbol GDX. Oberflächlich betrachtet würde man nicht erwarten, dass diese beiden so eng miteinander korrelieren. Und warum auch nicht? Warum sollte der Silberpreis an der COMEX in irgendeiner Weise mit den Aktienkursen der großen, produzierenden Goldbergbauunternehmen zusammenhängen? Der GDX wird von einer Firma namens Van Eck verwaltet, und auf deren Website finden Sie diese Liste der aktuellen Bestände: .............................

https://www.goldseiten.de

Mit hoher Wahrscheinlichkeit: Silber bildet strukturelles Defizit aus... Die Analysten von Metals Focus schreiben in einem neuen Bericht, dass Silber in der „grünen Revolution“ eine entscheidende Rolle spielen wird. Bereits jetzt habe die steigende Nachfrage zu einem Defizit im Markt für physisches Silber geführt und es bestehe eine große Wahrscheinlichkeit, dass sich daraus ein strukturelles Defizit entwickeln werde, hieß es weiter. In der grünen Wirtschaft ragte im vergangenen Jahrzehnt vor allem die Verwendung von Silber in der Photovoltaik heraus, berichtet Kitco News dazu. Die Zahl der Photovoltaikinstallationen sei in den letzten zehn Jahren stark gestiegen von 16 GW im Jahr 2010 auf 158 GW im vergangenen Jahr. Laut Metals Focus resultiert ein großer Teil dieses Wachstums aus dem Bestreben, CO2-Emissionen zu reduzieren. Trotz einer deutlichen Reduzierung der für jede Solarzelle verwendeten Menge Silber sei die Silbernachfrage zwischen 2010 und 2021 so erheblich gestiegen. .........................................

https://goldinvest.de

Silber macht den Bullen saisonal weiter Freude – NOCH!... Silber ist saisonal zwischen Dezember und Februar für steigende Kurse bekannt. Doch aktuell kommen die Kurse nicht so richtig zur Oberseite voran. Zuletzt zeigten sich die Preise wieder robust. Doch der Chart sieht nicht sehr bullisch aus. Wo die Ziele einer Rallyausdehnung liegen und wo sich ein möglicher Short-Einstieg lohnt, zeigt der Blick in die Charts. Die Saisonalität spricht im Silber bis ca. Mitte Februar derzeit für weiter steigende Preise. Wer diesem Sachverhalt im Zusammenwirken mit der Charttechnik gefolgt ist, konnte am 21.12.2021 mit Überwindung der Marke von 22,70 USD dem entstehenden Aufwärtstrend folgen. Doch dieser Aufwärtstrend, der den saisonalen Aspekt bestätigt hat, sieht sich derzeit mit einem Gegentrend konfrontiert. ..............................

https://trading-treff.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2022

© by Silbernews.com