.

Philharmoniker Depot

24.12.13 Schweizer Goldmünze von 1991: heute 25% mehr wert als 2009

von Miriam Kraus ...Heute, möchte ich mit Ihnen, wie in den letzten Jahren auch, wieder einmal über die Schweizer Goldmünze aus dem Jahr 1991 sprechen. Diese hatte ich Ihnen zum ersten Mal am 23.Dezember 2009 vorgestellt.

Falls Sie sich nicht mehr erinnern sollten, habe ich Ihnen hier ein Foto mitgebracht:

Schweizer Goldmünze 1991

Diese Münze weist einen Nominalwert von 250 Schweizer Franken (CHF) auf und einen Goldgehalt von 7,2 Gramm Feingold.

Im Dezember 2009 war die Münze für etwa 280 CHF bis 300 CHF bei den meisten Händlern käuflich zu erwerben.

Was war das besondere an dieser Goldmünze?

Die große Besonderheit war, dass diese Münze eine eingebaute Put-Option besaß. Das lässt sich so erklären:beim Kauf der Schweizer Goldmünze von 1991 haben Sie immer automatisch eine Put-Option (das Recht zu verkaufen) mit Ausübungspreis von 250 CHF integriert. Soll heißen: zum Preis von 250 CHF (Nominalwert) können Sie die Münze ja jederzeit dem Schweizer Staat zurück verkaufen.

Sehen wir uns die Werte der Put-Optionen von damals an:

22.12.09

Goldwert

265 CHF

Wert der Put-Option

3 Jahre (Laufzeit)

28 CHF

5 Jahre (Laufzeit)

48 CHF

10 Jahre (Laufzeit)

60 CHF

Der reine Metallwert der Münze lag damals bei 265 CHF. Mit Hilfe der Werte der Put-Optionen sehen wir, dass der faire Wert bei mindestens (265 CHF + 60 CHF) 325 CHF lag. Zur Erläuterung: wenn Sie sich also gegenüber einem Goldpreisrückgang unter 250 CHF /7,2 g Gold (oder 34.722 CHF pro Kilo; entsprechend 23.150 EUR pro Kilo Gold) mit einer Put-Option mit 10jähriger Laufzeit absichern hatten wollen, hätte Sie diese Absicherung damals 60 CHF kosten. (aber Sie wären - wie gesagt - nur über die kommenden 10 Jahre abgesichert gewesen)

Zum damals aktuellen Goldpreis von 265 CHF hinzu gerechnet, bedeutet dies:insgesamt325 CHF, inklusive Absicherung für 10 Jahre.

Also ist jeder Kaufpreis für die Münze bei unter 325 CHF zum damaligen Zeitpunkt günstig gewesen.

Schweizer Goldmünze von 1991 auch heute noch einen Kauf wert

Sehen wir uns doch einmal an, wie es heute um die Münze steht:

Beim aktuellen Spotmarktpreis von 1080 CHF (pro Unze) entspricht der Wert des Goldes (7.2 Gramm fein) genau dem Nominalwert der Münze, bei 250 CHF.

Hier die Preise für die Optionen:

CHF EUR

1 Jahr 19.50/20.85 15.90/17.00

3 Jahre 36.20/40.65 29.55/33.20

5 Jahre 49.00/54.70 40.00/44.65

10 Jahre 59.25/67.30 48.35/54.95

20 Jahre 82.00/89.50 66.90/73.05

(dargestellt ist Geld/Brief; American style)

Im Markt wird die Münze aktuell bei etwa 290 CHF bis 310 CHF gehandelt. Inzwischen erfreut sie sich also wachsender Beliebtheit.

Wenn wir rechnen, wäre also ein Preis von (250 + 59,25) 309,25 CHF der faire Wert der Münze. Oder sogar (250 + 82) 332 CHF, wenn man die 20 Jahres Option nutzt.

Mit anderen Worten: bei Preisen unter 300 CHF ist die Münze immer noch ein schönes Schnäppchen.

Und der nächste Clou folgt sogleich:

Anleger von 2009 mit Schweizer Goldmünze von 1991 auf der Gewinnerseite

Nun ist der Goldpreis nach zwischenzeitlichem Höhenflug in 2010 inzwischen ja wieder gesunken und notiert nur noch knapp über den Preislevels von Ende 2009.

Wenn Sie die Münze damals gekauft haben sollten, dann brauchen Sie sich jetzt trotzdem nicht zu grämen. Denn nicht nur, dass der Sammlerwert der Münze gestiegen ist (siehe oben). Tatsächlich ist der Wert Ihrer Investition als Anleger aus dem Euro-Raum generell gestiegen.

Wenn Sie nämlich 2009 zum Wechselkurs von EUR/CHF 1,48 (am 23.12) die Münze zu sagen wir 290 CHF (siehe oben) gekauft haben, dann haben Sie dafür 195,94 Euro ausgegeben. Wenn Sie heute die Münze für 290 CHF verkaufen würden, dann bekommen Sie bei einem aktuellen Wechselkurs von EUR/CHF 1,22 bereits 237,70 Euro dafür.

Wenn Sie zu 300 CHF verkaufen, dann erhalten Sie schon 245,90 Euro. Das entspricht einem Gewinn von 25,5%.

DAS ist, wie ich finde, ein schönes Weihnachtsgeschenk in diesem Jahr für Sie, wenn Sie damals gekauft haben, aber auch für jeden anderen, der zum Jahresende hin, doch auch mal wieder etwas Positives über Gold lesen wollte. (Allerdings verkaufe ich meine Münzschätzchen ja nicht...bin halt doch ein Jäger und Sammler...;-))

Damit verabschiede ich mich für die nächsten Tage zum ersten Weihnachtsfest mit meinem 11 Monate alten Sohn Mattis (der sich gerade Mamas zuckerlose Plätzchen schmecken lässt...ebenso wie unsere Hundedame China, die gerade unter seinem Stuhl sitzt und mit der Mattis einfach alles teilt) und freue mich, wenn wir uns nächste Woche wiederlesen.

Schweizer Goldmünze von 1991

von Miriam Kraus

Im Jahre 1991 gab die Eidgenössische Münzstätte swissmint zum 700 Jahre Jubiläum der Eidgenossenschaft eine Goldmünze im Nominalwert von 250 CHF (EUR 167) heraus. Offenbar rechneten die damals Verantwortlichen mit einem grossen Erfolg dieser Emission, denn die Auflage war für Schweizer Verhältnisse einfach gigantisch: 490.000 Stück !

Der Eidgenössischen Münzstätte (wie die swissmint damals noch hiess) war es damals eigentlich noch verboten, Münzen zu einem Preis über dem Nominalwert zu emittieren. So ging man also folgerichtig zunächst von einem Ausgabepreis in Höhe von 250 CHF aus. Bei der zweiten Bestellrunde wurde allerdings dann ein offizieller Ausgabepreis in Höhe von 280 CHF genannt. Dieser setzte sich aus dem Nominalwert der Münze zusammen, zuzüglich 30 CHF für ein mehr oder minder hübsches Etui. Ästhetik liegt allerdings im Auge des Betrachters und dieser Aufschlag für das Etui führte dazu, dass das Interesse an der Münze sofort erlosch.

Hinzu kam überdies eine weitere, nicht unwesentliche Kleinigkeit; das Design der Münze. Leider hatten es die Schweizer verpasst, die Münze für den Sammler auch optisch attraktiv zu gestalten. In meinen Augen hat sie eine gewisse Ähnlichkeit mit Automatenmünzen, wie sie in Waschsalons genutzt werden. ;-)

Sehen Sie selbst:

Quelle: swissmint.ch

Technische Details:

Nominal: CHF 250 (Ausgabepreis 1991: CHF 280)

Legierung: Gold-Kupfer (Au 900/Cu 100)

Durchmesser: 23mm

Gewicht: 8 g (7.2 g fein)

Auflage: 1. Prägung: unz 296'741

2. Prägung: unz 193'259

Bemerkung zur Auflage: Bei der Erstauflage schlich sich ein Fehler an der Verpackung ein, der das Anlaufen der Münzen bewirkte (die Käufer der ersten Emission durften sich ihr Exemplar kostenlos austauschen lassen), was allerdings beim Preis keine Rolle spielt. Der Goldgehalt bleibt derselbe, die Verfärbung ist nicht dramatisch und damit auch nicht preisrelevant.

Trotzdem (und nur für Puristen) hier der Unterschied:

  1. Prägung: Randschrift "1291 - 1991"
  2. Prägung: Randschrift "1291 1991

Zudem betrug der effektive Goldwert dieser Münze damals nur etwa 110-120 CHF, was diesem bedauernswerten Stück Schweizer Münzgeschichte ebenfalls nicht zu großem Ruhm verhalf.

So wurde diese erste Ausgabe einer Eidgenössischen Goldmünze seit 1949 zum totalen Flop. Das macht aber nix. Denn was für die einen ein Flop war, ist für uns heute ein Geschenk. Ein Weihnachtsgeschenk....:-)

Ich wünsche Ihnen allen

Frohe Weihnachten und besinnliche, glückliche Festtage!

Liebe Grüße

Ihre Miriam Kraus

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://www.investor-verlag.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com