Silber in USD / oz Gold in USD / oz Platin in USD / oz Palladium in USD / oz
www.kopp-verlag.de

Die wöchentlich von der US-Terminmarktaufsicht „CFTC“ veröffentlichten Daten für Platin zeigen die letzten beiden Wochen leichte Schwäche, nachdem sie die Wochen davor enorme Stärke zeigten. Insgesamt sind die Daten im Kaufbereich und zeigen unter dem Strich deutliche physische Nachfrage im Bereich um 900$. Kurz- und langfristig sind wir jetzt bullisch für Platin und Kaufsignale dürfen angenommen werden.

Positionierung der spekulativen Anleger (Commitment of Traders)

Der Terminmarkt für Platin ist jetzt bullisch und spricht eher für steigende Preise.

Platin in US-Dollar


Die Unterstützung bei 900$ konnte der Platinpreis erfolgreich verteidigen, obwohl die Bären versuchten, den Preis in den Keller zu drücken. Daraufhin kam es zu einem Short-Squeeze, der den Preis bis zur 200-Tagelinie führte. Die Stärke ist ein gutes Indiz dafür, dass der Preis in den nächsten Wochen und Monaten mit hoher Wahrscheinlichkeit auf 1.000$ und danach auf 1.100$ ansteigen kann. Sobald der kurzfristige Abwärtstrend und die 200-Tagelinie brechen, rückt ein Anstieg auf 1.000$ in greifbare Nähe.

Platin konnte erfolgreich die Unterstützung bei 900$ verteidigen.

Platin in Euro


Die Stärke des Euros dürfte sich langsam aber sicher ihrem Ende zuneigen – insbesondere nachdem Mario Draghi noch einmal betont hatte, dass die Zinsen bis Ende 2018 auf dem aktuell niedrigen Niveau verharren sollen. Der Bruch der Unterstützung für Platin in Euro stellt damit vermutlich eine ideale Kaufgelegenheit dar, da es sich um einen sogenannten „Falschen Ausbruch“ handeln dürfte.

Viel wahrscheinlicher scheint es, dass der Preis wieder über die ehemalige Unterstützung, die nun einen Widerstand darstellt, ansteigen kann und es daraufhin einen Anstieg bis 1.000€ je Feinunze gibt. Sollte der Euro entsprechend unserer Erwartungen im Laufe der kommenden Monate Richtung Parität zum US-Dollar fallen, sind sogar 1.100€ je Feinunze sehr wahrscheinlich. Dies entspräche dann einem Anstieg um 30% vom aktuellen Preisniveau aus, was in unseren Augen besonders in Eurobasis einen sehr guten Trade darstellt.

Sollte es widererwarten, im Zuge eines Einbruchs am Gold- und Silbermarkt, zu einem finalen Sell Off kommen, der den Platinpreis kurzfristig noch einmal unter Druck bringt, dann sehen wir bei Preisen zwischen 760€ und 780€ eine extrem gute antizyklische Kaufgelegenheit. Diese hätte ein enorm hohes Chance/Risiko-Verhältnis und wir würden sofort große spekulative Käufe auf mittelfristige Sicht tätigen. Gleichgültig ob Szenario eins oder zwei eintreffen mag, beide versprechen große Gewinne auf der Longseite bei geringem Risiko und nach den aktuellen Daten eine sehr gute Chance auf steigende Preise auf mittelfristige Sicht von drei Monaten.

Platin könnte die Unterstützung in den kommenden Wochen zurückerobern.

© Blaschzok Financial Research

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: www.BlaschzokResearch.de | www.goldsilbershop.de

Joomla templates by a4joomla