.

Minenindex XAU Minenindex HUI Silber in USD / oz Gold in USD / oz
Intraday Silber Preis

10.07.18 Santacruz Silver entdeckt in den ersten Löchern des Phase-I-Bohrprogramms im Konzessionsgebiet Veta Grande in Zacatecas drei hochgradige Erzgänge

VANCOUVER, 9. Juli 2018 - Santacruz Silver Mining Ltd. (TSX.V:SCZ) (das Unternehmen oder Santacruz) meldet die ersten Bohrergebnisse aus dem laufenden Phase-I-Bohrprogramm in den Minen Garcia und Armados, die Teil des unternehmenseigenen Projekts Veta Grande im Bergbaugebiet Zacatecas (Zacatecas, Mexiko) sind. Das Ziel des Bohrprogramms ist die bessere Definition der Erweiterung der Erzgänge Veta Grande und Armados im Fallwinkel abwärts durch ober- und unterirdische Kernbohrungen. Bis dato wurden im Konzessionsgebiet zehn Kernbohrlöcher mit insgesamt 3.323 Bohrmetern absolviert und das Unternehmen hat die Ergebnisse für die ersten sechs Bohrlöcher erhalten.

Von unterirdischen Bohrstationen in der Mine Armados aus wurden sieben Bohrlöcher (AR18-001 bis AR18-007) niedergebracht. Dort haben Kernbohrungen zur Entdeckung von drei treppenförmig angeordneten hochgradigen Erzgängen (San Abraham, San Patricio und Sistema Santacruz) im Liegenden des Erzgangs Armados geführt. Der Mineralgehalt der drei neuen Erzgänge (bis zu 11,5 % Blei, 19,6 % Zink, 0,43 % Kupfer und 1,91 g/t Gold) ist wesentlich höher als der des Erzgangs Armados, in dem die Blei- und Zinkgehalte typischerweise weniger als 0,5 % betragen und keine Goldmineralisierung vorliegt. Zusätzliche Kernbohrungen sind erforderlich, um diese neuen Erzgänge angemessen zu charakterisieren. Auf Grundlage der vorliegenden Informationen geht die Geschäftsleitung davon aus, dass die neuen Erzgänge ein separates Mineralisierungsereignis darstellen könnten, das mit dem Erzgang Armados in Zusammenhang steht. Mit der Entdeckung der neuen Erzgänge wurden im unternehmenseigenen Projekt Veta Grande - zusammen mit den Erzgängen Armados und Veta Grande - bislang acht epithermale Erzgänge durch Kernbohrungen erkundet (Veta Grande, Armados, San Jose, La Flor, Esperanza, San Abraham, San Patricio und Sistema Santacruz).

In der Mine Garcia wurden drei Bohrlöcher (VG18-001, VG18-002 und VG18-003) von der Oberfläche aus niedergebracht, die die mineralisierte Erweiterung der Erzgänge Veta Grande, La Esperanza und La Flor im Fallwinkel abwärts durchteuften. Das Unternehmen beschloss, den Erzgang Veta Grande in der Nähe der südlichen Grenze des Konzessionsgebiets anzupeilen, da die Nähe zu den historischen unterirdischen Abbaustätten und die veröffentlichten Bohrergebnisse des angrenzenden Konzessionsgebiets das Potenzial für hochwertiges Material aufzeigten. Die drei in diesem Bereich absolvierten Bohrungen durchteuften die angepeilten Strukturen und lieferten unter anderem mächtige Abschnitte mit Quarzerzgangmaterial. Leider lieferten die Analyseergebnisse dieser mächtigen Quarzerzgangabschnitte keine hochgradige Mineralisierung.

Alle bisherigen Explorationsarbeiten in den Minen Garcia und Armados konzentrierten sich auf den südlichsten 500-Meter-Abschnitt der Streichlänge des Erzgangsystems Veta Grande, ohne dass eine systematische Exploration der nördlichen Erweiterung der Erzgangsysteme erfolgte.

Carlos Silva, COO von Santacruz, sagte dazu: Das Unternehmen freut sich über die Entdeckung der drei hochgradigen Erzgänge in der Mine Armados, die etwa 20 Meter voneinander entfernt und ungefähr parallel zum Erzgang Armados liegen. Diese Entdeckung bestätigt unsere Einschätzung des starken mineralischen Potenzials des historischen Bergbaugebiets Zacatecas. Herr Silva weiter: Unserer These für die Exploration zufolge tritt in der Tiefe eine hochgradigere Mineralisierung auf. Darüber hinaus beabsichtigt das Unternehmen, mit der Erkundung der nördlichen Teile des Konzessionsgebiets Veta Grande zu beginnen, wo in der Vergangenheit nur begrenzte historische Arbeiten stattfanden. Die Bohrungen im Norden werden in der Nähe eines Schachtes aus den 1940er Jahren in einem allgemeinen Bereich beginnen, wo erste oberirdische Splitterproben auf höhere Silbergehalte über größeren wahren Mächtigkeiten gestoßen sind als in den südlichen Teilen des Erzgangsystems Veta Grande. Die Bohrungen werden die Struktur des Erzgangs Veta Grande bis in eine Tiefe von 600 Metern untersuchen.

Analyseergebnisse aus dem Projekt Veta Grande

ERZGANGLOCH vonbisLänwahre MächAuAgPbZnCuAgÄq

ge tigkeit

m m m m g/g/% % % g/t

t t

ARMADOSAR18-30,31,1,11 0,200,0,0,239,

001 8 9 059 08340106

SAN AR18-1691690,30,32 0,310 0,0,383,

ABRAHAM001 , , 5 372 610348

5 85

ARMADOSAR18-34,36 1,71,4 0,160,0,0 185,

002 3 068 0617 65

SAN AR18-1961981,10,95 1,237,8,0,1261

ABRAHAM002 , 5 365 527519,

85 59

inclu1971980,70,62 1,3011130,1857

ding , 5 917 , , 28,

25 5 3 72

SAN AR18-2042050,70,58 0,846,100,1088

PATRICI002 , , 22 06, 34,

O 4 1 6 09

SAN AR18-79,79,0,10,1 0,840,0,0,903,

JOSE 003 35 5 5 523 06070913

SAN AR18-1501510,80,65 0 290,0,0,298,

ABRAHAM003 , , 2 04050126

8 6

ARMADOSAR18-52,52,0,30,25 0 290,0,0,298,

004 2 55 5 2 04050126

SAN AR18-1231230,50,4 0,8 0,0,0,24,4

JOSE 005 , , 5 01 0718013

1 65

SAN AR18-1781790,70,5 0,5 0 0 0,7,98

ABRAHAM005 , , 02 01

95 65

SAN AR18-1911920,90,65 0,4 0 0 0,6,41

PATRIC005 , , 01 01

IO 4 3

SISTEMAAR18-2172180,60,43 0,126,190,1748

005 , , 654 33, 43,

75 35 6 77

SANTACR

UZ

SISTEMAAR18-2262270,50,36 0,801,9,0,818,

005 , , 71 81191813

8 3

SANTACR

UZ

LA VG18-4094101,51,1 0,270,0,0,141,

ESPERAN001 , 78 3638091

ZA 5

VETAGRAVG18-4904921,20,88 1,340,0,0,200,

NDE 001 , 73 15330163

8

Für die Bohrlöcher VG18-002 und VG18-003 werden keine bedeutenden Ergebnisse gemeldet. Die Analyseergebnisse für AR18-006 und AR18-007 stehen noch aus.

Der Silberäquivalentwert (AgÄq) für die Bohrergebnisse geht von den folgenden Metallpreisen und einer metallurgischen Gewinnung von 100 Prozent aus: 1.331 USD pro Unze Au (Pau), 16,73 USD pro Unze Ag (Pag), 1,13 USD pro Pfund Pb (Ppb), 1,53 USD pro Pfund Zn (Pzn) und 3,14 USD pro Pfund Cu (Pcu). Die Formel für die AgÄq-Berechnung lautet wie folgt:

AgÄq ((Au x Pau/31,1035)+(Ag x Pag/31,1035)(+(Pb x Ppb*22

g/t) ,

= 05)+(Zn x Pzn x 22,05)+(Cu x Pcu x 22,05)

(Pag)

Qualitätskontroll-/Qualitätssicherungsprogramm

Alle Bohrkerne wurden protokolliert, fotografiert und mit einer Diamantsäge halbiert. Die Proben aus halben Bohrkernen wurden zur Aufbereitung und Analyse an SGS Minerals Services in Durango (Mexiko) (gemäß ISO 17025 akkreditiert) geschickt. Die Bohrkernproben wurden anhand eines Vier-Säuren-Aufschlusses an einer 0,5-Gramm-Probe und abschließenden ICP-AES-Verfahrens (Induktiv gekoppelte Plasma-Atomemissionsspektroskopie) auf 33 Elemente untersucht. Proben mit Gehalten über den Grenzwerten für Pb, Zn und Cu wurden anhand einer Natriumperoxid-Fusion an einer 0,5-Gramm-Probe mit abschließendem ICP-AES-Verfahren erneut analysiert. Die Au- und Ag-Gehalte wurden ebenfalls mittels Brandprobe an einer 30-Gramm-Probe gefolgt von einem abschließenden AAS-Verfahren (Atomabsorptionsspektroskopie) für Au bzw. einem gravimetrischen Verfahren für Ag ermittelt.

Im Rahmen des Qualitätssicherungs-/ Qualitätskontrollprogramms (QA/QC) des Unternehmens wurden jeder analytischen Charge unabhängig zertifizierte Kontrollproben (Standard- und Leerproben) hinzugefügt. Die Ergebnisse der Kontrollproben wurden anschließend überprüft, um eine sachgemäße QA/QC zu gewährleisten.

Qualifizierte Sachverständige

Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Van Phu Bui, B.Sc., P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) im Sinne Von National Instrument 43-101. Herr Bui steht in keinem Abhängigkeitsverhältnis zum Unternehmen.

Über Santacruz Silver Mining Ltd.

Santacruz ist ein Silberunternehmen, das sich auf Mexiko konzentriert und zwei produzierende Silberprojekte (das Projekt Veta Grande und das Projekt Rosario) und zwei Explorationsliegenschaften (die Konzession Minillas und die Konzessionsgebiete bei Zacatecas) besitzt. Das Unternehmen wird von einem Team aus technischen Experten geführt, die bereits erfolgreich an der Erschließung, am Betrieb und an der Entdeckung von Silberminen in Mexiko beteiligt waren. Unser Unternehmensziel ist es, ein mittelständischer Silberproduzent zu werden.

Gezeichnet:

Arturo Préstamo Elizondo,

President, Chief Executive Officer & Director

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Informationen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Plänen, Erwartungen und Schätzungen der Firmenführung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Informationen und sind an bestimmte Faktoren und Annahmen gebunden. Im Rahmen der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung hat das Unternehmen eine Reihe von wichtigen Annahmen getroffen, wie z.B. dass sich die Finanzlage und Erschließungspläne des Unternehmens nicht aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse ändern; dass das vom Unternehmen verarbeitete Erz von Drittunternehmen Eigenschaften aufweist, die den Erwartungen der Geschäftsleitung entsprechen; dass das Unternehmen die erforderlichen Behördengenehmigungen erhält; und dass die zukünftigen Metallpreise und die Nachfrage nach bzw. die Marktprognosen für Metalle stabil bleiben bzw. sich verbessern. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne, Schätzungen und tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung sich ändern oder nicht den Tatsachen entsprechen sind unter anderem das Risiko, dass die Annahmen, auf die Bezug genommen wird, sich als ungültig oder unzuverlässig erweisen und so möglicherweise zu geringeren Einnahmen, höheren Kosten, geringeren Produktionsniveaus, Verzögerungen und/oder den Abbruch der geplanten Arbeiten führen; Änderungen der Finanzlage und Erschließungspläne des Unternehmens; Verzögerungen beim Erhalt der behördlichen Genehmigungen; Risiken in Verbindung mit der Auswertung der Daten (einschließlich im Hinblick auf das mineralisierte Material von Drittunternehmen) hinsichtlich der Geologie, des Erzgehalts und der Kontinuität der Rohstofflagerstätten; die Möglichkeit, dass die Ergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; sowie weitere Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Rohstoffexploration und -erschließung und dem Unternehmen. Diese sind auch in der laufenden Berichterstattung des Unternehmens beschrieben, die unter dem Firmenprofil auf www.sedar.com veröffentlicht wird. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Projekt Rosario

Die Entscheidungen, mit der Produktion in der Mine Rosario, auf dem Konzessionsgebiet Cinco Estrellas und dem Erzgang Membrillo zu beginnen, basierten nicht auf einer Machbarkeitsstudie der Mineralreserven, welche wirtschaftliche und technische Realisierbarkeit bestätigte, sondern auf einer vorläufigen Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen.

Projekt Veta Grande

Die Entscheidung, mit der Produktion im Projekt Veta Grande zu beginnen, basierte nicht auf einer Machbarkeitsstudie, in der wirtschaftlich rentable bzw. technisch förderbare Mineralreserven ausgewiesen wurden. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=43943

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=43943&tr=1

 

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Irw-press

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com