.

Silber in USD / oz Gold in USD / oz Platin in USD / oz Palladium in USD / oz

07.07.18 Technische Analyse zu Platin – Einmaliger Sell Off bei Platin

Positionierung der spekulativen Anleger (Commitment of Traders)... Die aktuellen, wöchentlich von der US-Terminmarktaufsicht „CFTC“ veröffentlichten Daten für Platin zeigen eine historisch einmalige Spekulation auf einen fallenden Preis. Bereits bei 900$ war die Spekulation einmalig extrem und zeigte dort relative Stärke. Umso mehr überraschte der plötzliche Abverkauf, nachdem die Unterstützung bei 900$ gebrochen wurde, was auf einen Käuferstreik zurückzuführen sein dürfte, da der Terminmarkt dieses Potenzial nicht mehr hergab. Sowohl die Amplitude der Veränderung der CoT-Daten als auch deren absolute Position sind einmalig in der Geschichte des CoT-Reports. Dass der Preis kurzfristig noch einmal unter 800$ fallen könnte, ist äußerst unwahrscheinlich. Dafür ist ein weiterer Anstieg auf 900$ sehr wahrscheinlich und auch deutlich höhere Preise bis 1.020$ haben eine relativ hohe Chance.

Der Terminmarkt für Platin ist seit Wochen so gut wie noch nie in der Historie.

Die einfache Darstellung zeigt, dass sich die Positionierung in einem historisch einmaligen Kaufbereich befindet.

Chartanalyse zu Platin in US-Dollar


Nachdem die Unterstützung bei 900$, die die letzten beiden Jahre als signifikante Unterstützung diente, gebrochen wurde, kam es zu einem völligen Ausverkauf am Platinmarkt. Die Schwäche am Gold- und Silbermarkt hatte einen bullischen Ausbruch beim Platin verhindert und den Preis letztlich mit nach unten gezogen.

Kurzfristig ist mit einem weitern Anstieg auf 900$ zu rechnen. Dieser Widerstand dürfte jedoch nicht gleich geknackt werden, sondern nur im Zuge einer gleichzeitigen Erholung am Gold- und Silbermarkt zu nehmen sein.

Kurzfristig ist die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Preisrückgangs extrem unwahrscheinlich und das Chance-Risiko-Verhältnis für einen nun wieder steigenden Preis über die kommenden zwei bis drei Monate sehr hoch.

Die Schwäche, die den Edelmetallmarkt in diesem Jahr erfasste, ist sehr außergewöhnlich und die aktuelle Preisentwicklung sprengt die zyklischen Muster. Ob es sich hier um einen Sell Off im gesamten Edelmetallmarkt vor dem Beginn eines neuen Bullenmarkts handelt oder einfach nur um die ersten Anzeichen einer bevorstehenden Rezession, bleibt abzuwarten.

Kurzfristig sind wir jetzt bullisch für Platin und erwarten in den nächsten vier Handelswochen einen Test des Widerstands bei 900$.

Platin erlebte einen einmaligen Ausverkauf auf 800$.

Chartanalyse zu Platin in Euro


In Euro konnte der Platinpreis nicht den Abwärtstrend und die 200-Tagelinie überwinden, weshalb die Bären nochmals am Terminmarkt auf einen fallenden Preis wetteten. Bis auf 700 Euro je Feinunze konnten diese den Preis drücken, bevor es zu Short-Eindeckungen kam.

Charttechnisch ist nun ein Pull Back auf 750 Euro zu erwarten. Platin müsste dann den Abwärtstrend und die 200-Tagelinie überwinden, um ein prozyklisches mittelfristiges Kaufsignal zu generieren.

Aufgrund der unvermindert lockeren Geldpolitik seitens der Europäischen Zentralbank sehen wir hierfür in den kommenden Wochen gute Chancen. Sobald Platin der Sprung über die bevorstehenden drei Widerstände gelang, wandelt sich das Bild in sehr bullisch und weitere Anstiege sind zu erwarten. Insbesondere für physische Investoren im Euroraum scheint dies aktuell ein taktisch ideales Preisniveau für physische Käufe in Form von Münzen zu sein.

In Euro fiel der Platinpreis auf 700€ je Feinunze.

© Blaschzok Financial Research

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: www.BlaschzokResearch.de | www.goldsilbershop.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com