.

Philharmoniker Depot

22.05.13 Chartanalyse Analysten sehen beim Goldpreis Potenzial auf Erholung bis 1.500 USD je Unze

Die Analysten von R.J O'Brien & Associates sind der Ansicht, dass der Goldpreis im Juni einen Anstieg von 8,4% bis hin zur Marke von 1.500 USD pro Unze hinlegen könnte, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Dabei berufen sie sich auf die Charttechnik.

Die Experten seien der Ansicht, dass Gold am Montag einen Doppelboden ausgebildet habe und von dort aus einen deutlichen Anstieg hinlegen könnte. Ein Doppelboden entsteht nach einem Einbruch gefolgt von einer Erholung und einem weiteren Einbruch zurück auf das vorherige Niveau und deutet auf Unterstützung am Tief hin.

Die Analysten von R.J. O'Brien erklärten, dass diese Formation zeige, dass der Goldpreis wahrscheinlich bereit sei, wieder zu steigen. Die Umkehr sei Beweis, dass ein Boden gefunden sei.

Der Goldpreis war vergangenen Woche gefallen, nachdem Berichte öffentlich wurden, dass Milliardär George Soros seine Anteil am größten Gold-ETF weltweit dem SPDR Gold Trust abgestoßen hatte, hieß es weiter.

Dieser Abwärtstrend hatte sich diese Woche fortgesetzt, da Spekulationen aufkamen, dass die US-Notenbank ihr Stimulusprogramm QE3 abschwächen könnte.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw.

Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus.

Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: GOLDINVEST.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com