Silbernews.com - Silber-News & Beiträge http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege Tue, 25 Jul 2017 22:34:14 +0000 Joomla! - Open Source Content Management de-de j.miedler@a1.net (silbernews.com) 25.07.17 Tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9162-25-07-17-tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9162-25-07-17-tagesthemen DER WIENER PHILHARMONIKER IN SILBER SORGTE FÜR EINEN HISTORISCHEN BULLION-BOOM IN EUROPA... Ein Sprung von 267 auf 1.208 Millionen Euro, fast das Fünffache des Vorjahresgewinns in nur zwölf Monaten – eine solche Umsatzexplosion wäre wohl selbst für ein dynamisches Start-up ungewöhnlich; dass dieses Rekordergebnis im Jahr 2008 von einer Münzprägestätte mit jahrhundertelanger Tradition erreicht wurde, sorgt für zusätzliches Erstaunen. Doch die Begründung für die fulminante Geschäftsentwicklung der Münze Österreich ist ganz einfach und hängt nicht mit spektakulären Sammlermünzen zusammen, sondern mit einem numismatischen Nachwuchs, der von vielen Anlegern sehnlichst erwartet wurde. .............................

https://newsroom.proaurum.de

 

Chinas Silberimporte im ersten Halbjahr auf höchstem Niveau seit 7 Jahren... Wie Kitco.com unter Berufung auf die Commerzbank berichtet, hat China in der ersten Jahreshälfte fleißig Silber importiert. Laut Angaben der chinesischen Zollbehörde führte das Land im ersten Halbjahr ganze 1.984 Tonnen Silber ein, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergibt sich damit ein Anstieg um 37%. Es handelt sich dabei laut der Comerzbank um die höchsten Silberimporte in einem ersten Halbjahr seit sieben Jahren. Im diesjährigen Juni importierte das Reich der Mitte rund 330 Tonnen Silber, was im Vergleich zum gleichen Monat des Vorjahres einen Anstieg um 34% bedeutet. ....................................

http://www.goldseiten.de

 

Überraschung: London Metal Exchange will schon bald eigene Gold- und Silber-Referenzpreise veröffentlichen... Die London Metal Exchange (LME) wird demnächst eigene Gold- und Silber-Referenzpreise veröffentlichen und tritt damit in Konkurrenz mit der Intercontinental Exchange (ICE). Dies berichtet soeben Reuters. Die ICE Benchmark Administration wurde erst kürzlich zum neuen Provider für den Benchmark-Preis der London Bullion Market Association ernannt. Die LME wird den Angaben zufolge alternative Preise veröffentlichen, welche auf dem Handel ihrer Gold- und Silber-Futures basieren werden, deren Handel in diesem Monat startete. .....................................

http://www.goldseiten.de

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) Silber-News und Beiträge Tue, 25 Jul 2017 01:58:14 +0000
24.07.17 Tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9161-24-07-17-tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9161-24-07-17-tagesthemen Gold und Silber: Aktuelle Chancen und Risiken!... Dr. Bernd Heim hat sich in der vergangenen Woche die Chancen und Risiken des Finanzmarktes genauer angesehen und die Rolle von Gold und Silber eruiert. Die Situation! Staaten bedienen ihre Schulden, indem sie alte Anleihen mit den Einnahmen aus neu begebenen Anleihen bezahlen und diese Anleihen werden wohl allein von den Anlegern gekauft werden. Wie auch bei Aktien und Immobilien erhält der Verkäufer aber immer nur den Wert, den der Käufer zu bezahlen bereit ist – das Kaufinteresse zählt. Die Gefahr! Heutzutage könnten die Preise nicht nur in einem einzigen Sektor stark fallen – schließlich haben bis auf die Edelmetalle alle Vermögenspreise durch die Geldflut der letzten Jahre stark angezogen -, so dass bei einem zu starken Anstieg des Zinsniveaus alle künstlich aufgewerteten Vermögenspreise kollabieren könnten. .........................................

http://www.stock-world.de

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) Silber-News und Beiträge Mon, 24 Jul 2017 07:26:34 +0000
23.07.17 Tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9160-23-07-17-tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9160-23-07-17-tagesthemen Peru: Gold- und Silberproduktion weiter rückläufig... Die Goldproduktion Perus belief sich im Mai dieses Jahres auf 12.552 kg. Nach Angaben des Ministeriums für Minen und Energie stellt dies einen Rückgang von 6,3% gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres dar, als 13.389 kg des gelben Metalls gefördert wurden. Die Silberproduktion verringerte sich von 384,1 t im Mai 2016 auf 371,3 t in diesem Jahr und verzeichnete damit ein Minus von 3,3%. Insgesamt belief sich der Ausstoß der peruanischen Goldminen in den ersten fünf Monaten 2017 auf 59.856 kg und sank damit gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,2%. Die Silberproduktion betrug im gleichen Zeitraum 1.749,2 t, was einem Minus von 3,0% im Vergleich zum Jahr 2016 entspricht. ................................

http://www.goldseiten.de

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) Silber-News und Beiträge Sun, 23 Jul 2017 13:20:50 +0000
21.07.17 Tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9157-21-07-17-tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9157-21-07-17-tagesthemen Der am stärksten manipulierte Markt der Welt... Der Silbermarkt ist zweifellos der am stärkten manipulierte Markt der Welt, denn andernfalls wäre eine perfekte Tradingbilanz, wie sie von JP Morgan und einigen anderen Shortsellern erzielt wurde, vollkommen unmöglich. Die einzige Frage ist, was man dagegen tun kann und wird. Im Laufe der Zeit werden die Betrügereien für eine wachsende Zahl an Marktbeobachtern offensichtlich werden, darunter auch die Hedgefonds, die dem Betrug in erster Linie zum Opfer fallen. Wenn genügend Menschen über die wahren Vorgänge am Silberterminmarkt informiert sind, wird es zu Veränderungen kommen, die die perfekte Tradingbilanz der großen Leerverkäufer zunichte machen. Sie wissen ja - Wissen ist Macht. ......................................

http://www.goldseiten.de

 

flatex Morning-news Silber... Die Feinunze Silber konnte sich nach dem Crash vom 07. Juli 2017 bis dato gut erholen. Diese Extremkerze soll hier bei der Analyse jedoch als Sonderereignis außenvor gelassen werden. Ausgehend vom letzten Verlaufstief vom 20. Dezember 2016 bei 15,63 US-Dollar bis zum letzten Zwischenhoch bei 18,65 US-Dollar vom 17. April 2017 könnten sich die nächsten charttechnischen Schritte ableiten lassen. Die Bullen würden die Widerstände bei 16,35 US-Dollar, 16,79 US-Dollar, 17,15 US-Dollar und 17,50 US-Dollar als Kursziel nutzen. Die Bären hingegen könnten die Unterstützungen bei 15,63 US-Dollar, 14,92 US-Dollar, 14,48 US-Dollar und 13,77 US-Dollar heranziehen. ......................................

https://www.godmode-trader.de

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) Silber-News und Beiträge Fri, 21 Jul 2017 06:05:49 +0000
20.07.17 Tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9156-20-07-17-tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9156-20-07-17-tagesthemen Silber: Finale Kapitulation ist ausgestanden! Neue Aufwärtswelle gestartet!... Seit dem letzten Hoch bei 18,64 USD am 17. April ist der Silberpreis in den letzten drei Monaten deutlich zurückgefallen. Dabei ging es zunächst 17 Tage am Stück runter bis auf 16,07 USD. Die folgende Gegenbewegung endete am 6. Juni bei 17,75 USD. Im Anschluss kam es zu einer weiteren Abwärtswelle, welche mit einem sehr fragwürdigen Flash Crash am 6.Juli und Tiefstkursen bei 14,34 USD bislang das Finale der Korrektur darstellt. Dabei wurden die letzten Spekulanten an den Papiermärkten brutal abgeschüttelt. Seitdem konnte sich der Silberpreis zumindest ansatzweise erholen und befindet sich mit derzeit 16,18 USD bereits über dem Tief vom 9.Mai bei 16,06 USD. ...............................

http://www.goldseiten.de

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) Silber-News und Beiträge Thu, 20 Jul 2017 07:21:47 +0000
19.07.17 Tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9155-19-07-17-tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9155-19-07-17-tagesthemen Nitesh Shah: «Silber wird bis Mitte 2018 stärker steigen als Gold»... Interessant ist nun aber, dass Shah damit rechnet, dass der Silberpreis die Goldperformance im Laufe des nächsten Jahres übertreffen respektive um bis zu 13 Prozent zulegen werde. Dies dürfte das Gold-Silber-Verhältnis wieder näher an den langfristigen Durchschnitt bringen, sagt der Rohstoffexperte von ETF Securities. Bis Ende 2017 geht Shah beim Silber von einem Preis von 18.70 Dollar für die Feinunze aus, und bis Mitte 2018 von 18.10 Dollar. Aktuell notiert das Metall bei 16.30 Dollar. ...................................

http://www.finews.ch

 

Credit Suisse senkt Preisprognosen für Gold und Silber, bleibt aber optimistisch... Einer gestern auf Kitco.com veröffentlichen Meldung zufolge hat die Credit Suisse ihre Preisprognosen für Gold und Silber gesenkt, bleibt insgesamt aber weiterhin bullisch eingestellt. In der zweiten Jahreshälfte rechnen die Analysten aktuell mit durchschnittlich 1.313 USD, bislang hatte die Schätzung bei 1.388 USD je Unze gelegen. Im Gesamtjahr wird nun von einem durchschnittlichen Goldpreis von 1.276 US-Dollar je Feinunze ausgegangen, verglichen mit der letzten Prognose von 1.323 USD. Silber sieht die Bank im zweiten Halbjahr bei 17,50 USD je Unze. Zuletzt hatte die Bank mit einem Preis von im Schnitt 18,90 USD je Unze gerechnet. .................................

http://www.goldseiten.de

 

Silber ist derzeit ein Schnäppchen... Gold, Silber, Platin und Palladium: Die vier Edelmetalle bieten im aktuellen Marktumfeld ganz unterschiedliche Chancen, meint Nico Baumbach. Der Portfoliomanager bei Hansainvest sieht großes Potential beim Silber und einen positiven Trend bei Gold und Platin. Ganz grundsätzlich ist die Stimmung gegenüber Edelmetallen derzeit gedämpft. Aktien stehen im neunten Jahr eines Aufwärtstrends und der Aufwärtstrend bei Renten dauert schon mehrere Dekaden. Viele Indizes haben in diesem Jahr Allzeit-Höchststände erreicht. Die Marktteilnehmer setzen eher auf Aktien und Anleihen, Edelmetalle sind aus dem Fokus geraten. Das eröffnet für langfristig orientierte Investoren natürlich Chancen. ...................................

http://www.dasinvestment.com

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) Silber-News und Beiträge Wed, 19 Jul 2017 04:43:04 +0000
18.07.17 Tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9152-18-07-17-tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9152-18-07-17-tagesthemen Silber: Niedrigste Nettolong-Position seit Mitte 2015!... der Silberpreis konnte sich nach dem Flash-Crash in der vorletzten Woche erholen und notiert in dieser Woche weiterhin oberhalb der technisch relevanten Preiszone von 15 US-Dollar je Feinunze. Ob es dabei bleibt, muss abgewartet werden. Rein aus der markttechnischen Perspektive sollte der Preis als nächstes den langfristigen Abwärtstrend überwinden, um neue Zuversicht wecken zu können, siehe Chart unten. Schauen wir auf das Sentiment an der Terminbörse. Erneuter Aufbau von Short-Positionen... Per vorletzte Woche hatte die Gruppe der großen Spekulanten die Nettolong-Position um 9.257 Kontrakte abgebaut. Davon wurden 1.873 Long-Kontrakte abgebaut und 7.384 Short-Kontrakte aufgebaut. Per letzte Woche Dienstag zeigen die Daten einen erneuten Abbau bei der Nettolong-Position und zwar um 12.270 Kontrakte. Davon wurden 822 Long-Kontrakte aufgelöst und 11.448 Short-Kontrakte aufgebaut. Damit wurden bereits die dritte Woche in Folge Short-Positionen massiv aufgebaut. Allerdings fiel der Abbau bei den Bruttolongs diesmal etwas geringer aus. Die gesamte Nettolong-Position fällt auf 14.005 Kontrakte und damit auf den niedrigsten Stand seit August 2015. ..................................

http://www.finanztrends-newsletter.de

 

SILBER-Tagesausblick - Abwärtstrend ist noch intakt... Die Chance ist gegeben, die Abwärtsbewegung zu beenden, wenn es nun gelingt, den Abwärtstrend nach oben zu durchbrechen. Oberhalb der 16,30 USD würde sich dann weiteres Kurspotenzial in Richtung 16,83 USD eröffnen, bevor der sich in diesen Bereich bewegende Abwärtstrend den Spielraum weiter eingrenzt. Setzt sich der kurzfristige Abwärtstrend direkt durch, wird es bereits unterhalb der 15,63 USD bärischer, sodass die 15,00-15,20 USD wieder erreicht werden könnten. ...............................

http://www.silbernews.com

 

Neuer Schwung: Gold und Silber schaffen die Kehrtwende... Sowohl Gold als auch Silber ist in der vergangenen Woche eine positive Kehrtwende gelungen. Dabei wurde die negative Stimmung langsam durch ein wieder positiveres Sentiment ersetzt. Eine Mischung aus schwächeren Wirtschaftsdaten in den USA und der Aussage von Fed-Chefin Janet Yellen vor dem Bankenausschuss des Senats wird von Experten als Auslöser des jüngsten Anstiegs genannt. Diese Ereignisse verstärkten den Druck auf den US-Dollar und führten damit zu einer Kehrtwende, die sowohl den Gold- als auch den Silberpreis wieder nach oben führte. Die Aufwärtsbewegung der Edelmetalle begann in der vergangenen Woche langsam und gewann immer mehr an Schwung und Fahrt. An den ersten drei Tagen ging es für Gold und Silber jeweils leicht nach oben, bis am Freitag der starke Ausschlag aufwärts erfolgte. Angesichts dieser langsamen und stetigen Aufwärtsbewegung, mit der die Edelmetalle letzte Woche ihren Anstieg begannen, zeigen sich Experten überzeugt, dass die Marktstimmung gedreht hat und sich eine entscheidende Wende im Gold- und Silberpreis abzeichnet. ................................

http://www.goldinvest.de

 

Bloomberg-Umfrage: Mehrheit rechnet mit höheren Silberpreisen... Bloomberg befragte kürzlich 13 Händler und Analysten zu deren aktueller Einschätzung zu Silber. Den Angaben zufolge sind elf der Teilnehmer bullisch eingestellt und rechnen mit steigenden Silberpreisen. Lediglich zwei der Befragten erwarten weitere Rückgänge. Insgesamt gaben sieben Umfrageteilnehmer Preisschätzungen für das weiße Metall ab. Im Durchschnitt rechnen die Experten demnach in einem Jahr mit einem Silberpreis von 20 USD je Feinunze. ..................................

http://www.goldseiten.de

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) Silber-News und Beiträge Tue, 18 Jul 2017 02:19:54 +0000
17.07.17 Tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9151-17-07-17-tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9151-17-07-17-tagesthemen Silber - Der Markt kennt nur Gier und Angst!... Grundsätzlich einmal ist die aktuelle Stimmung im Markt einseitig negativ. Wer sich einmal ganz ehrlich den Stimmungsbildern im Edelmetallmarkt zuwendet, wird feststellen, dass die Masse der Anleger, bei Preisanstiegen (und angeheizt durch ständige Artikel Permabullischer Analysten, mit Mondpreis Kurszielen) übermäßig bullisch eingestellt und sprichwörtlich dem Goldfieber und der Goldgräberstimmung verfallen ist. Das hat zur Folge, dass diese Gruppe der Anleger einseitig im Edelmetallbereich und in Minenwerten am Markt positioniert ist. Die Investition in Minenwerte wirkt dazu noch als zusätzlicher Hebel auf die Entwicklung des Gold- und Silberpreises. Nicht auf die Kursentwicklung der Metalle, sondern auf die Entwicklung Ihres Kontostandes. Aus jahrelanger Erfahrung mit Kunden, Investoren und Abonnenten kann ich sagen, dass die Investitionsquoten, gemessen an der eigenen zur Verfügung stehenden Liquidität, deutlich zu hoch sind. ..........................................

http://www.stock-world.de

 

Die größte Chance im Edelmetallsektor seit 2015 - und die letzte zu diesen Preisen... Aufgrund dessen bleibt den Zentralbankern nur eine Option - die Schulden zu monetarisieren, d. h. durch Inflation beherrschbar zu machen. Dieser Prozess wird schon bald mit aller Macht einsetzen und sobald den Investoren bewusst wird, dass eine solche Entwicklung unvermeidlich ist, werden Gold und Silber in die Höhe schießen. Das geht auch aus den Charts hervor, die wir uns heute ansehen werden, und es bedeutet, dass wir die aktuellen Schnäppchenpreise im Edelmetallsektor vielleicht nie wieder erleben werden - oder zumindest nicht für eine sehr lange Zeit. .................................

http://www.goldseiten.de

 

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) Silber-News und Beiträge Mon, 17 Jul 2017 07:34:27 +0000
16.07.17 Tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9150-16-07-17-tagesthemen http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9150-16-07-17-tagesthemen US-Silberproduktion im März... Das Institut US Geological Survey (USGS) gab in dieser Woche die Produktionszahlen der Silberminen in den Vereinigten Staaten für den Monat März bekannt. Den Angaben zufolge wurden in dem Zeitraum insgesamt 103.000 kg Silber gefördert. Damit stieg der Minenausstoß gegenüber dem Vormonat um 10% an. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergibt sich ein Anstieg von 5%. Die durchschnittliche tägliche Fördermenge belief sich im März auf 3.320 kg, verglichen mit 3.360 kg im Februar 2017 und 3.160 kg im März 2016. ...................................

http://www.goldseiten.de

 

Wird eine Unze Silber in nur wenigen Jahren 100 $ kosten?... Eine Unze Silber kostet derzeit rund 16 $. Das wäre vielleicht ein vernünftiger Preis, wenn die Staatsschulden der USA viel niedriger wären als ihr aktueller Stand von 20 Billionen $. Angesichts dieser immensen Verschuldung und den Erfahrungen der letzten 100 Jahre könnte sich der Silberpreis leicht verdoppeln oder verdreifachen. Während eines Markt- oder Wirtschaftscrashs könnte er auch noch deutlich höher steigen. Sehen wir uns die Entwicklung der offiziellen US-Staatsschulden im Laufe der letzten 100 Jahre in einem logarithmisch skalierten Chart an. 1913 beliefen sich die Schulden des Landes auf 3 Milliarden $. Seitdem haben sie sich Jahr für Jahr um 8% - 9% erhöht, bis sie schließlich den heutigen Wert von 20 Billionen $ bzw. 20.000 Milliarden $ erreichten. Die Verschuldung wird auch in Zukunft weiter zunehmen, solange die Politiker das Geld mit vollen Händen ausgeben und die Banker immer einen Kredit gewähren. ...................................

http://www.goldseiten.de

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) Silber-News und Beiträge Sun, 16 Jul 2017 13:53:06 +0000
14.07.17 Silber jetzt extrem günstig http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9147-14-07-17-silber-jetzt-extrem-guenstig http://www.silbernews.com/index.php/wissen/news/silber-newsabeitraege/148-silber-beitraege2017/9147-14-07-17-silber-jetzt-extrem-guenstig Die Korrektur beim Gold dürfte sich nun langsam aber sicher ihrem Ende nähern. Gold in Euro konnte bereits einen kurzfristigen Abwärtstrend überwinden, während der Goldpreis in US-Dollar noch darin gefangen ist. Ein Anstieg über diesen Abwärtstrend würde ein erstes kurzfristiges Kaufsignal für die Bullen liefern, die dann erste Positionen aufbauen, während die Bären ihre Gewinne mitnehmen und somit eine weitere Erholung befeuern werden. Auf Jahressicht befindet sich der Goldpreis in US-Dollar noch im Plus, während in Euro aufgrund der temporär starken Gemeinschaftswährung ein kleines Minus zu verbuchen ist.

Die Korrektur im Gold bietet eine neue Kaufgelegenheit für langfristige Investoren

Dieser Chart zeigt, dass es sich bei dieser Korrektur um eine Rückkehr an den seit Anfang 2014 bestehenden Aufwärtstrend handelt. Als dieser Aufwärtstrend Anfang 2016 getestet wurde, kam es in der Folge zu massiven Käufen und einem Anstieg des Goldpreises um 24%. Da wir erwarten, dass sich die Stärke des Euros ihrem Ende zuneigt und der Euro den Rest des Jahres vermutlich wieder schwächer notieren dürfte, sollte der Goldpreis deutliche Unterstützung erfahren. Gleichzeitig hat sich der Terminmarkt bereits zu 75% bereinigt, sodass die Korrektur in ihren letzten Zügen steht. Daher scheint es gut möglich zu sein, dass der Goldpreis in Euro in Bälde wieder nach oben drehen und einen neuen Anstieg einleiten wird.

Der langfristige Aufwärtstrend für Gold in Euro wird aktuell getestet

Der Silberpreis zeigte sich bereits das gesamte Jahr über schon schwächer als Gold und verbucht im Augenblick ein kleines Minus zum Jahresbeginn. Die kurzfristigen Abwärtstrends sind noch intakt, doch könnten auch diese bald brechen und dann ein neuer Anstieg beginnen. Der Terminmarkt hat sich in vergangenen Wochen sehr gut bereinigt und ist aktuell so bullisch für Silber wie seit anderthalb Jahren nicht mehr.

Silber hat das Tief zu Jahresbeginn leicht unterschritten.

Das Ratio bzw. das Verhältnis des Preises für Gold zu dem von Silber steht aktuell bei 78 und erreicht damit wieder extrem pessimistische Bärenmarktniveaus. Silber ist im Verhältnis zu Gold aktuell also sehr günstig und langfristig lässt sich mehr Gewinn bzw. eine höhere Rendite erwirtschaften, wenn man in solchen Situationen überproportional auf Silber setzt. Zum Hoch der Rallye des Jahres 2010/2011 fiel das sogenannte Gold/Silver-Ratio auf 30 – damit stieg besonders in der letzten Phase der Rallye der Silberpreis fast dreimal so stark wie der Goldpreis.

Silber ist aktuell extrem günstig im Vergleich zu Gold

Eine langfristige Betrachtung des Gold/Silber-Ratios zeigt, dass in den vergangenen einhundert Jahren bereits zehnmal der Bereich um die 80 angelaufen wurde. Dies war jedes Mal der perfekte Zeitpunkt für ein Investment in Silber und brachte oftmals den dreifachen Gewinn von Gold. Viele Investoren sind sich dessen bewusst und so verwundert es auch nicht, dass smarte Investoren jetzt zugreifen und massiv Silber kaufen. In Deutschland sehen wir aktuell leider den gegenteiligen Effekt und die Nachfrage nach Silbermünzen und Barren ist im Keller, während Gold stark nachgefragt wird. Dies ist aus langfristig strategischen Gesichtspunkten irrational und eigentlich sollte man gerade jetzt überproportional Silber kaufen. Die Inder scheinen hingegen cleverer zu sein, denn diese importierten im Mai mit 1.473 Tonnen 20-mal mehr Silber als im vergleichbaren Vorjahresmonat. Die Goldimporte explodierten zwar auch von 36 Tonnen im Vorjahr auf einen gigantischen Import von 220 Tonnen im Mai dieses Jahres, doch entspricht das nur einer Verfünffachung. Die günstigen Silberpreise werden aktuell für langfristige Investments genutzt, wie auch die Verkäufe an Silver-Eagle Anlagemünzen der U.S. Mint für die ersten beiden Juliwochen zeigen, in denen mit 1,29 Mio. Unzen bereits mehr verkauft wurden, als im gesamten Vormonat nur 0,96 Mio. Unzen. Einige Analysten glauben, dass Silber bereits auf die Produktionskosten gefallen ist und daher einen fundamentalen Boden erreicht hat. Kurzfristig könnte der Preis zwar noch einmal darunter rutschen, doch langfristig wird Silber immer über den Produktionskosten notieren müssen, da die Minen bei zu niedrigen Preisen einfach die Produktion einstellen werden, um Verluste zu vermeiden, was das Angebot wiederum verknappen und den Marktpreis wieder heben wird.

Silber ist historisch günstig im Vergleich zu Gold

Wir empfehlen daher gerade jetzt mehr Silber zu kaufen und einen überproportionalen Anteil von Silber im Edelmetalldepot zu halten. Bei einem Gold/Silber-Ratio von 80 empfiehlt es sich 2/3 Silber und 1/3 Gold zu halten, während man bei einem Ratio von 20-40 den Anteil von Silber zugunsten von Gold auf 1/3 Silber und 2/3 Gold wieder reduziert. Dadurch lässt sich eine deutliche Outperformance und somit deutlich höhere Renditen erreichen auf langfristige Sicht von 10 Jahren.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: www.BlaschzokResearch.de | www.goldsilbershop.de

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) Silber-News und Beiträge Fri, 14 Jul 2017 14:23:05 +0000