.

Silber in USD / oz Silber in CAD / oz Silber in EUR / oz Silber in CHF / oz Silber in GBP / oz
Intraday Silber Preis Intraday Silber Preis in Silber Preis in EUR Intraday Silber Preis in Silber Preis in Euro € Intraday Silber Preis in Silber Preis in SW F Intraday Silber Preis in Silber Preis in UK £

 

Philharmoniker Depot

09.07.19 Tagesthemen

Silber: Schattendasein... Silber handelt zu Wochenbeginn mit gut 15 US-Dollar je Feinunze noch deutlich unter dem im Februar verzeichneten 2019er-Hoch. Von kräftigen ETF-Zuflüssen konnte das Metall zuletzt nicht profitieren. London/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der Edelmetallsektor erlebt aktuell eine spannende Phase. Während Silber im vergangenen Monat mit einem Plus von 2,7 Prozent und einem Monatsschlusskurs von 15,32 US-Dollar pro Feinunze weiterhin vor sich hindümpelt, legte Gold im Juni auf Monatssicht um satte 6,4 Prozent zu. Das ist zunächst kein ungewöhnlicher Verlauf. Silber hinkt meist hinterher. Gold hat den deutlich größeren Markt und das institutionelle Geld fließt immer zuerst in das gelbe Edelmetall. .................................

https://www.godmode-trader.de

 

USGS - Produktionsmenge der US-Silberminen im März 2019... Wie aus den aktuellen Daten hervorgeht, die vom Institut US Geological Survey (USGS) veröffentlicht wurden, produzierte man im März 2019 bei den US-amerikanischen Silberminen insgesamt 77,8 Tonnen Silber. Im Vergleich zum Vormonat ergab sich also eine Zunahme von 3,60%; im Februar hatte man 75,1 Tonnen Silber gefördert. Verglichen zum Vorjahreszeitraum ergab sich mit 11,62% ein größeres Plus. Im März 2018 betrug die Silberproduktion 69,7 Tonnen. Die durchschnittliche Produktion am Tag belief sich im März auf 2,5 Tonnen Silber verglichen zu 2,68 Tonnen im Vormonat; dies entspricht einer Abnahme von 7%. Im Vergleich produzierte man hingegen 12% mehr als die 2,25 Tonnen des grauen Edelmetalls, die man im März 2018 gefördert hatte. ...............................

https://www.goldseiten.de

 

Silber fällt zurück... Paris (www.aktiencheck.de) - Nach dem Bruch des mittelfristigen Abwärtstrends im Tageschart Anfang Juni konnte Silber (ISIN: XC0009653103,WKN: 965310) in einer dreiteiligen Erholungswelle bis an die 15,50-USD-Marke steigen, wie aus der Veröffentlichung "dailyEDEL" der BNP Paribas hervorgeht. Diese Kaufwelle sei in den vergangenen Wochen wieder zum Teil korrigiert worden - das Edelmetall sei an das 50%-Retracement der vorherigen Kaufwelle bei 14,93 USD zurückgefallen, bevor eine Stabilisierung eingesetzt habe. So lange das jüngste Bewegungstief bei 14,93 USD nun nicht wieder per Tagesschluss unterboten werde, hätten die Bullen vorerst weiter die Chance für eine Ausdehnung der Juni-Erholung in den Bereich 15,70 bis 16,00 USD. Dafür müssten die Käufer aber hier nun zeitnah Farbe bekennen und den Bereich um 15,20 USD zurückerobern. ....................................

https://www.aktiencheck.de

 

Gold steigt, aber was ist mit Silber los?... Der Goldpreis konnte zuletzt aus der sehr langen Konsolidierungsformation nach oben ausbrechen und dies mit erhöhtem Handelsvolumen: Zuletzt gab es immer wieder Rücksetzer im Goldpreis, doch diese fielen relativ „flach“ aus und die Investoren nutzten diese ziemlich zügig als Kaufchancen. Das sind in der Regel die Signale, die wir in einem Bullenmarkt sehen: „Buy the dip“. Silber hinkt hinterher... Eine Frage, die in den vergangenen Tagen häufiger aufkommt ist, warum Silber noch relativ schwach zum Goldpreis handelt und ob dieses einen Warnsignal ist oder eine Chance? Zunächst einmal ein Blick auf die aktuelle Situation. Gold und Silber im Vergleich in den vergangenen 2 Jahren. Wir sehen, dass Gold seit Mai nochmals deutlich besser läuft, als der kleine Bruder Silber: ............................

http://www.stock-world.de

 

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com