.

Silber in USD / oz Silber in CAD / oz Silber in EUR / oz Silber in CHF / oz Silber in GBP / oz
Intraday Silber Preis Intraday Silber Preis in Silber Preis in EUR Intraday Silber Preis in Silber Preis in Euro € Intraday Silber Preis in Silber Preis in SW F Intraday Silber Preis in Silber Preis in UK £

 

Philharmoniker Depot

15.06.20 Technische Analyse zu Silber

SKS und Korrektur auf hohem Preisniveau... Terminmarkt: Schwäche zur Vorwoche am Terminmarkt... Nach der Stärke in der Vorwoche zeigt sich nun in dieser Woche relative Schwäche. Der Preis fiel um 65 US-Cent, während die Spekulanten beim Silber weiter auf einen fallenden Preis setzten und netto 3,7 Tsd. Long-Kontrakte abbauten. Die großen Vier konnten sich diesmal sogar einige ihrer Shortkontrakte entledigen, was die Schwäche noch einmal unterstreicht. Dennoch zeigen die Daten zur vorletzten Handelswoche noch leichte Stärke. Die Schwäche könnte ein erstes Indiz für eine Normalisierung der Lage am Silbermarkt sein. Die Investmentnachfrage dürfte nach der Raketenrallye am Aktienmarkt weiter abnehmen, während die Industrienachfrage noch nicht so stark wie zu Jahresbeginn ist. Man muss hier weiterhin mit einem Long-Drop spekulativer Positionen der Bullen rechnen, was einen finalen Sell Off bedeuten würde, bevor es wieder nach oben geht.

chartZum Vergrößern hier klicken.

Der Terminmarkt für Silber befindet sich aktuell im neutralen Bereich und hat damit noch etwas Luft für eine Korrektur.

Der Tageschart für Silber zeigt eindrucksvoll die V-förmige Preiserholung. Mit dem Shutdown der Volkswirtschaften brach der Silberpreis in Erwartung eines Einbruchs der industriellen Nachfrage binnen eines Monats stark ein und viel von 19,00 $ auf 11,50 $ im Tief. Mit den QE-Programmen stieg der Silberpreis durch die Inflation getrieben binnen zweier Monate wieder auf das Vor-Crash-Niveau an, um die Rallye an dem Widerstand bei 18,90 $ zu beenden. Nachdem wir zuletzt den Preiseinbruch prognostiziert hatten, gelang es uns dann, die Kaufsignale zum Tief für Käufe zu nutzen und Gewinne bei 18,00 $ einzustreichen. Verläuft die aktuelle Erholung ähnlich wie nach dem Start von QE1 im November 2018, dann dürfte an diesem Widerstand eine mehrmonatige Korrektur über die Zeitachse erfolgen, bevor der Ausbruch über den Widerstand gelingen wird.

chartZum Vergrößern hier klicken.

Der Widerstand bei 18,90 $ im Silber-Future ist ein dickes Brett.

Der Langfristchart in Euro zeigt, dass der Abwärtstrend gebrochen und nun mit der Preiserholung in einem neuen lockeren geldpolitischen Umfeld bestätigt wurde. Dies ist ein langfristiges Kaufsignal und wir erwarten einen Anstieg auf 22,00 Euro spätestens im kommenden Jahr.

chartZum Vergrößern hier klicken.

Der gebrochene Abwärtstrend beim Silber wurde bestätigt.

Der Langfristchart in US-Dollar gibt einen klaren Widerstandsbereich zwischen 19,00 $ und 20,00 $, der überwunden werden muss. Bis dahin verharrt der Silberpreis weiter in der Handelsspanne zwischen 19,00 $ auf der Oberseite und 14,00 $ auf der Unterseite, wobei es aktuell unwahrscheinlich scheint, dass diese Marke angesichts der Geldflut und der gestiegenen Investmentnachfrage noch einmal erreicht werden wird. Bricht der Widerstand, so erfolgt binnen weniger Monate ein Anstieg auf 26,00 $ je Feinunze. Ein Sprung darüber würde letztlich den Weg zum Allzeithoch bei 50,00 $ je Feinunze frei machen, was wir uns schon in den kommenden drei Jahren gut vorstellen können, wenn die US-Notenbank ihre Bilanzsumme auf 10 Billionen US-Dollar ausweitet.

chart

Zum Vergrößern hier klicken.

Der Widerstand bei 19,00 $ ist ein dickes Brett – die Handelsspanne ist aktuell noch intakt.

Silber zeigte sich in der vergangenen Woche relativ schwach zum Gold und lief wieder die Unterstützung bei 17,50 $ an. Es bildete sich eine kleine SKS-Formation aus und auch das massenpsychologische Muster passt zu dieser Formation zu diesem Zeitpunkt. Fällt diese Unterstützung bei 17,50 $ im Future, dann dürfte es einen Preisrückgang auf 16,20 $ geben. Womöglich ist der Terminmarkt dann ganz bereinigt und der Peis kann von dort aus wieder ansteigen.

chartZum Vergrößern hier klicken.

Kleine SKS am Widerstand bei 18,90 $ - Unterstützung bei 17,50 $ könnte brechen.

Auf Eurobasis wurde eine saubere fünfteilige Aufwärtsbewegung abgeschlossen, als der harte Widerstand bei 15,90 Euro erreicht wurde. Eine Korrektur bis in den Bereich von 14,50 € bzw. 14,00 € scheint im Worst Case noch einmal möglich zu sein, doch dort sehen wir den Silberpreis bereits wieder abprallen und ansteigen. Für jene, die den Zug verpasst haben, ist dies womöglich die letzte Chance, um noch einmal aufzuspringen.

chart

Zum Vergrößern hier klicken.

Nach Abschluss des Anstiegs setzte eine Korrektur ein. Viel Korrekturpotenzial gibt es nicht.

© Blaschzok Financial Research

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: www.BlaschzokResearch.de | www.goldsilbershop.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com