.

Philharmoniker Depot

30.11.14 Wochenrückblick und Performance-Vergleich: Rohstoff-, Minen- und Junior-Sektor

Ein rabenschwarzer Freitag bringt sämtliche Rohstoff-Segmente massiv unter Druck. Öl- und Goldaktien stehen erneut ganz oben auf der Verliererliste.Die Entscheidung der OPEC sich gegen eine Produktions-Drosselung auszusprechen sorgte für den größten Wochenverlust beim Ölpreis seit 2008. Um weit mehr als 10% ging es auf Wochensicht abwärts, nachdem der Ölpreis bereits massiv auf Jahressicht gefallen war.

Kein Wunder, dass es nach dem US-Feiertag dann am Freitag zu enormen Ausverkäufen bei den Öl- und Gas-Aktien (DJUSEN) kam. Mit einem Wochenverlust von mehr als 10% erlebten die Öl- und Gas-Majors ebenfalls die schlechteste Woche in den letzten 5 Jahren.

Der Sell-Off beim schwarzen Gold brachte wie so oft auch die gesamte Rohstoff-Branche unter Druck. Nahezu alle Rohstoff-Sektoren wurden in Sippenhaft genommen, nachdem der wichtigste Rohstoff von Investoren letzte Woche quasi zerrissen wurde. Dies führte auch zu einem erheblichen Einbruch bei den Standard-Rohstoff- und Minenaktien (TXGM), die mehr als 6% in den letzten 5 Handelstagen verloren.

Nicht besser kamen die Industriemetalle weg, wobei sich Eisenerz recht stabil halten konnte. Kupfer wurde hingegen stark auf Talfahrt geschickt und markierte neue Mehrjahrestiefstände. Folgend gaben Kupferaktien (COPX) ebenfalls erheblich nach und schlossen die Handelswoche mit einem Minus von rund 5% ab.

Signifikante Abgaben waren auch bei den Edelmetallen zu beobachten. Gold (GLD) gab auf Wochensicht mehr als 3% nach und dürfte im Hinblick auf die Ablehnung der Gold-Initiative diese Woche nochmal unter Druck geraten. Silber (SLV) brach am Freitag komplett ein und verbuchte auf Wochensicht ein bedeutendes Minus von rund 6%.

Noch viel heftiger traf es die Edelmetall-Minenbranche. Sämtliche Gewinne von der Aufholjagd aus den letzten zwei Wochen wurden ausgelöscht. Am Freitag stand sogar einer der schwächsten Handelstage aller Zeiten für Gold- und Silberminen zu Buche. So gaben die Majors der Gold- und Silberminen-Branche (GDX, SIL) auf Wochensicht um rund 10% nach. Die Juniors (GDXJ) wurden mit einem Minus von über 15% einmal mehr komplett geschlachtet.

Quelle: bigcharts.com

Legende:

  • GLD: SPDR Gold Trust ETF
  • SLV: iShares Silver Trust
  • COPX: Global X Copper Miners ETF
  • GDX: Market Vectors Gold Miners ETF (HUI Comp. ETF)
  • GDXJ: Market Vectors Junior Gold Miners ETF
  • SIL: Global X Silver Miners ETF
  • TXGM: S&P/TSX Global Mining Index
  • DJUSEN: Dow Jones U.S. Oil & Gas Index

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://www.rohstoffaktien.blogspot.de/

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com