.

Philharmoniker Depot

16.12.13 Große Unsicherheit - Gold - Kündigt die Fed schon diese Woche Kürzungen bei QE3 an?

Das wichtigste Ereignis für die Finanz- und Rohstoffmärkte ist diese Woche das nächste Treffen des Offenmarktausschusses der US-Notenbank am 17. und 18. Dezember. Bis die Fed dann eine Erklärung zu ihrer zukünftigen Geldpolitik abgibt, dürfte insbesondere der Goldmarkt in eher abwartender Haltung verbleiben und erneut eine hohe Volatilität aufweisen.

Wachsende Sorgen, dass die Notenbanker schon auf dem jetzt anstehenden Treffen den Beginn der Reduzierung ihres Stützprogramms für die US-Wirtschaft, QE3, bekannt geben, hatten den Goldpreis vergangene Woche wieder von einem zwischenzeitlichen Dreiwochenhoch geholt.

In einer Umfrage von Kitco News unter 23 Teilnehmern rechnen acht Befragte mit einem steigenden Goldpreis, während neun von einem Preisrückgang ausgehen. Sechs Umfrageteilnehmer erwarten eine Seitwärtsbewegung. Kitco befragt jede Woche Goldhändler, Investmentbanken, Futures-Trader und Chartanalysten nach ihrer Meinung zur Goldpreisentwicklung.

Der Goldpreis hatte vergangene Woche auf Grund von Shorteindeckungen und Schnäppchenjägern zunächst deutliche Gewinne verbucht, diese dann aber - wie auch die breiteren Aktienmärkte teilweise - wieder abgegeben, als das Fed-Meeting näher rückte. Ein Grund für die wachsenden Sorgen der Märkte in Bezug auf das möglicherweise anstehende sogenannte Tapering der US-Notenbank war eine Einigung im Haushaltsstreit in den USA. Das wurde vielfach als eine weitere Hürde für die Fed gesehen, die nun weggefallen ist.

Der US-Senat wird wahrscheinlich diese Woche über einen im Repräsentantenhaus bereits beschlossenen Budgetdeal abstimmen, der einen weiteren Verwaltungsstillstand verhindern soll. Allerdings wäre damit der Streit um die nötige Anhebung der Schuldenobergrenze nicht beigelegt, der im Februar wieder aufflammen dürfte. Allerdings hatten diese Streitigkeiten zwischen Republikanern und Demokraten dem Goldpreis in der letzten Runde nicht auf die Sprünge geholfen.

Einer Umfrage von Bloomberg vom 6. Dezember zufolge erwarten 34% der befragten Wirtschaftsexperten, dass die Fed noch diese Woche, den Tapering-Beginn verkündet. In einer vorherigen Umfrage im November waren nur 17% dieser Meinung gewesen. Allerdings zeigt sich auch, dass es sich hier immer noch um eine Minderheitsmeinung handelt.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw.

Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus.

Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: GOLDINVEST.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com