.

Philharmoniker Depot

16.12.13 Gold/Silber: Vor Fed-Entscheid unter Druck

von Tomke Hansmann ...Frankfurt (BoerseGo.de) - Gold und Silber sind mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet, nachdem zum Ende der letzten Woche hin nochmals höhere Preise verzeichnet wurden. Gold notiert gegen 12:55 Uhr MEZ mit einem Minus von 0,72 Prozent bei 1.229,81 US-Dollar je Feinunze. Silber verbilligt sich um 0,99 Prozent auf 19,52 US-Dollar pro Unze.

Der aktuellen CFTC-Statistik zufolge sei der letzte Preisanstieg von Gold und Silber teilweise durch die spekulativen Finanzinvestoren getragen worden. Denn diese hätten in der Woche zum 10. Dezember einen Teil ihrer Short-Positionen eingedeckt. Dadurch sei es bei Gold zu einem Aufbau der Netto-Long-Positionen auf 15.800 Kontrakte gekommen. Bei Silber seien ebenfalls wieder Netto-Long-Positionen verzeichnet worden, nachdem die kurzfristig orientierten Finanzanleger in der Woche zuvor mehrheitlich noch auf fallende Preise gesetzt hätten, heißt es weiter.

„Das Hauptaugenmerk der Marktteilnehmer wird diese Woche auf der Fed-Sitzung und der begleitenden Pressekonferenz am Mittwoch liegen. Einer Rückführung der Anleihekäufe dürfte wohl nur die niedrige Inflationsrate entgegenstehen. Denn die anderen in den letzten Wochen und Monaten veröffentlichten Konjunkturdaten fielen überwiegend positiv aus. Sollte die Fed entsprechende Ankündigungen machen, dürfte dies die Unsicherheit unter den Marktteilnehmern merklich verringern und könnte den Weg für höhere Preise ebnen. Unsere Volkswirte sind aber nach wie vor der Meinung, dass die US-Notenbank mit der Rückführung ihrer Anleihenkäufe erst im März beginnt“, so die Commerzbank-Analysten.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Godmode-trader.de Service der BörseGo AG

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020