.

Philharmoniker Depot

13.12.13 Gold - Fed-Meeting und ETF-Verkäufe belasten

Wie gewonnen, so zerronnen: Nach der Erholung Anfang der Woche hat der Goldpreis gestern wieder stark nachgegeben. Um fast 30 USD ging es mit dem Spotpreis bergab, da das nächste Treffen der US-Notenbanker - und damit eine mögliche Entscheidung zur Reduzierung von QE3 - näher rückt und sich die Mittelabflüsse aus mit Gold hinterlegten ETF fortsetzen.

Nachdem zu Handelsschluss am Mittwoch der Spotpreis für eine Unze des gelben Metalls noch bei 1.252,20 USD gelegen hatte, schloss der Goldpreis im gestrigen US-Handel bei nur noch 1.225,20 USD.

Nach Ansicht von Experten hat die gestiegene Wahrscheinlichkeit, dass die US-Parlamentarier von Demokraten und Republikanern sich auf einen neuen Haushalt einigen können, eine wichtige Hürde für die Fed beseitigt, ihr derzeit 85 Mrd. USD pro Monat schweres Stützprogramm im Umfang zu reduzieren. Und zwar eher früher als später. Bislang hat die US-Notenbank über das so genannte Quantitative Easing rund 4 Billionen USD in die größte Volkswirtschaft der Welt gepumpt.

Darüber hinaus verkaufen Hedge-Fonds und Großinvestoren weiter ihre Anteile an mit Gold hinterlegten börsennotierten Fonds (ETF / Exchange Traded Fund). So hält der größte Fonds dieser Art der SPDR Gold Shares seiner Website zufolge lediglich noch 827,60 Tonnen des Edelmetalls. Das ist das niedrigste Niveau seit Langem und ein Mittelrückgang von fast 40% seit Jahresbeginn.

Die Daten zu den anhaltenden Mittelabflüssen folgen auf Zahlen der US Commodity Futures Trading Commission, die zeigten, dass die Hedge-Fonds nun so wenig positiv für Gold eingestellt sind wie zuletzt 2007, als der Goldpreis im Durchschnitt bei 700 USD pro Unze lag.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw.

Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus.

Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: GOLDINVEST.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com