.

Philharmoniker Depot

19.09.19 Gold: Damit hätte kaum einer gerechnet

Der Goldpreis musste gestern deutlich Federn lassen. Dabei scheint doch alles nach Plan zu laufen. Die US-Notenbank Fed senkt die Zinsen. Doch was nach Meinung vieler den Goldpreis beflügeln sollte, führte gestern dazu, dass Gold unter Druck kam. Dabei war es wohl eher der Ausblick – oder soll man sagen, der fehlende Ausblick – der den Goldpreis belastet hat.

Die Fed zeigte sich nämlich reichlich uneinig mit Blick auf Zinssenkungen. Fed-Chef Powell schlug deshalb auch Worte an, die schon allzu bekannt waren. Und die, wenn man es genau nimmt, praktisch nichts bedeuten. Die Fed befinde sich nicht gezwungenermaßen auf einem Weg weiterer Zinssenkungen. Man werde dies von wirtschaftlichen Daten abhängig machen. Das alles ist schon bekannt. Die Reaktion von US-Präsident Donald Trump ließ nicht lange auf sich warten. Er twitterte, dass die Fed wieder einmal enttäuscht habe und keinen Weitblick beweise. Doch die Fed zeigt sich erstaunlich widerstandsfähig gegen die Angriffe des US-Präsidenten. Fed-Chef Powell sagte dann doch etwas Bemerkenswertes: Die Fed sehe keine negativen Zinsen in den USA, auch nicht, wenn es zu einer Krise komme. Das stärkt natürlich den Dollar gegenüber anderen Währungen. In vielen Währungsräumen gibt es ja bereits negative Zinsen.

Der Dollar wurde stark, der Goldpreis geriet unter Druck. Übergeordnet bleibt der Goldpreis damit in dem Sägezahnmarkt gefangen, den er vor etwas mehr als zwei Wochen begonnen hat. Nach unten wäre nach wie vor der ideale Zielbereich der Bereich rund um 1.450 Dollar. Dort befindet sich das 38,2 Prozent Fibonacci Retracement des Anstiegs seit dem Frühjahr. Ein Ausbruch über den 1.520-Dollar-Bereich würde das Blatt charttechnisch wieder zugunsten der Bullen wenden. In dem Fall wäre Gold wohl auf dem Weg zu einem neuen Jahreshoch unterwegs. Aktuell haben sicherlich Trader ihren Spaß. Anleger nutzen einen etwaigen Rücksetzer in den Bereich von 1.450 Dollar zum Auf- oder Ausbau einer Position.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: https://www.deraktionaer.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com