.

Silber in USD / oz Silber in CAD / oz Silber in EUR / oz Silber in CHF / oz Silber in GBP / oz
Intraday Silber Preis Intraday Silber Preis in Silber Preis in EUR Intraday Silber Preis in Silber Preis in Euro € Intraday Silber Preis in Silber Preis in SW F Intraday Silber Preis in Silber Preis in UK £

Silber Angebot & Nachfrage

Die physische Silbernachfrage

Das vielleicht einzigartigste und attraktivste Charakteristikum des Silbers ist seine Doppelrolle als essentielles Industriemetall, wie auch als geschichtlich verankerte und begehrte Investitionsanlage. Kein anderer Rohstoff kommt hier auch nur in die Nähe. Mit seiner echten Doppelrolle steht Silber dahingehend allein. Was seine Rolle als Verbrauchsmetall für die Industrie betrifft, so ist die Nachfrage der letzten 60 Jahre so stark gewesen, dass die Lagerbestände geleert wurden, deren Aufbau zuvor Hunderte von Jahren benötigt hatte. Jetzt, nachdem die Nachfrage aus der Industrie durch die düsteren Wirtschaftsumstände unterbrochen wurde, springt die Investitionsnachfrage ein, um die Lücke zu schließen. Die Einführung des Silber-ETFs (Exchange Traded Funds) ist mit Blick auf die Investitionsseite der wichtigste Faktor für die Doppelrolle des Silbers gewesen.


Der aktuelle wirtschaftliche Zusammenbruch hat zu einem deutlichen Rückgang des industriellen Verbrauchs bei allen Rohstoffen geführt, einschließlich Silber. Anders als bei den anderen Industriemetallen wird dieser Überschuss durch Investitionen aufgesogen. Silber gelangt also nicht massenhaft in die Warenhäuser der Börsen, wie es bei Kupfer, Zink oder anderen Industriemetallen der Fall ist. Sobald die Produktion all dieser Metalle ausreichend stark zu sinken beginnt - damit das Angebot wieder zwangsläufig in Einklang mit dem industriellen Verbrauch kommt - wird es beim Silber eine Knappheit geben, die irreal wirken wird. Je schlimmer die wirtschaftlichen Bedingungen werden, desto stärker müsste die Investitionsnachfrage nach Silber wachsen. Silber ist gut aufgestellt, ganz gleich welche ökonomische Situation die Oberhand gewinnt. Die Rahmenbedingungen für Angebot und Nachfrage beim Silber, die sich über eine unglaublich lange Zeit hinweg entwickelt haben, sind die Folge eines kontinuierlichen Prozesses. Und er verspricht, zu gegebener Zeit, in einer Preisexplosion zu kulminieren. Einfach gesagt: Wir nähern uns rapide diesem entscheidenden Moment, wenn einfach nicht mehr ausreichend physisches Material in den Umlauf kommt, es sei denn, die Preise steigen schnell an.

Die steigenden Preise werden andere ermuntern und antreiben - und dazu gehören auch die Verbraucher aus der Industrie - das zu beginnen, was sich am Ende als Kaufrausch herausstellen wird. Setzen Sie jetzt noch die Zerstörung einer jahrzehntelangen, negativen Preismanipulation darauf, und sie haben alle nötigen Zutaten für ein Preisereignis, auf das rückblickend immer wieder verwiesen wird. Von diesem Ereignis können Sie aber nur profitieren, wenn Sie physisch investiert sind auch wenn die Preise am Papier gemacht werden.


Jahr Gesamtprod. Nachfrage Defizit
1990 653,0 720,9 -67,9
1991 654,7 698,6 -43,9
1992 635,9 704,9 -69,0
1993 618,4 771,6 -153,2
1994 603,3 756,3 -153,0
1995 645,9 768,6 -122,7
1996 649,3 796,7 -147,4
1997 689,3 843,0 -153,7
1998 735,9 829,0 -93,1
1999 737,9 867,9 -130,0
2000 771,1 904,0 -132,9
2001 788,8 866,9 -78,1
2002 783,5 838,5 -55,0
2003 784,6 853,1 -68,5
2004 801,6 839,4 -37,8
2005 828,9 864,3 -35,4
2006 834,1 911,8 -77,7
2007 845,8 888,2 -42,4
2008 857,5 888,4 -30,9
2009 946,4 922,2 +24,2
2010 986,8 1056,8 -70,0
2011 (1041,1)
2012 954,4 1005,4 -51,0
2013 978,1 1081,0 -102,9
2014 (1061,8)
Angaben in Millionen Unzen

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com